Ajowan, ganz

 

aus Indien

 

Ajowan, auch Kretischer oder Indischer Kümmel genannt, stammt ursprünglich aus dem östlichen Mittelmeerraum, wahrscheinlich aus Ägypten. Im Mittelalter schaffte er es bis zu uns, verschwand dann aber wieder. Heute wird er vor allem in Indien verwendet. Damit tun wir ihm eindeutig unrecht. Ajowan ist zwar verwandt mit Kümmel, geschmacklich steht er dem Thymian aber näher. Nur ist er schärfer, pfeffriger als das Kraut. In Indien wird er gerne über Brot, pikantes Gebäck, Fisch gestreut. Sparsam dosiert paßt Ajowan gut Hülsenfrüchten und Gemüsegerichten. Als Leitfaden kann folgendes gelten: Immer, wenn es gilt, stärkehaltige Speisen, wie Kartoffeln, zu verdauen, dann ist dieser Samen der richtige Helfer.

Markttermine

Dienstag - Bregenz (A)

 Mittwoch - Dornbirn (A)

    Freitag - Bregenz (A)

    Samstag - Dornbirn (A)

 

Camí

Inh. Lisa Domingo Köhler

Kemptener Str. 149

D-88131 Lindau

Telefon: +49 8382 9113573

E-Mail: info@cami.li

 

Öko-Kontroll-Stelle DE-ÖKO-037

 

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

DE 28 321 9100

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Cami Inh. Lisa Domingo Köhler